By:
Categories: Allgemein

C-Jugend: TV Engers – HSG Wittlich 23 : 25 (15 : 13)

In der C-Jugend-Rheinlandliga stand für die Mädels des TV Engers am Samstag das erste Heimspiel auf dem Terminplan. Gegner war die HSG Wittlich, die in der letzten Spielzeit noch in der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saarland am Start und am ersten Spieltag bei Grün-Weiß Mendig mit einem Tor unterlegen war. 

Die Schützlinge von Trainer Georg Rieß starteten – mit dem Erfolgserlebnis des Auftaktsieges bei der JSG Unterer Westerwald im Rücken – auch in diese erste Partie in eigener Halle stark. Nach fünf Minuten Spielzeit lag man 4:1 vorn, wobei Anna Simon mit zwei blitzsauberen Toren hervorstach. Mit einer beweglichen und kompakten Abwehrleistung gelang es dem TV Engers in diesem ersten Durchgang, die beste Spielerin der Gäste, Jessy Souza, in ihrem Aktionsradius deutlich zu bremsen. Hinzu kam, dass Olivia Seebach im Engerser Tor ein starker Rückhalt war. Im Angriffsspiel erzielte man Tore über den Kreis (Lisa Schmidt und Maike Wernecke), aus dem Rückraum durchstoßend (Emilia Kublik) oder nach schnellen Gegenstößen (Anna Simon). So führte man mit 12:8 und 15:11. Die Engerserinnen verpassten in dieser Phase jedoch, bedingt durch einige technische Fehler und ungenaues Passspiel, eine höhere und die Partie schon vorentscheidende Führung. Wittlich nutzte diese Nachlässigkeiten aus und verkürzte zur Halbzeit auf 13:15.

Das Erstarken der Gäste setzte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit fort. Nach dem 15:15-Ausgleich brachte Anna Simon die Einheimischen nochmals in Front. Wittlich konterte  jedoch und ging erstmals mit 18:16 in Führung. Engers hielt dagegen und glich zum 18:18 aus, erzielt von Anna Simon mit einem Kempa-Tor nach hervorragendem Einsatz von Maja Wilhelm. Die Gäste legten erneut zum 20:18 vor. Emilia Kublik setzte sich zweimal gut durch und besorgte wieder den Ausgleich zum 20:20. Wittlich, immer wieder angetrieben von ihrer besten Akteurin, die jetzt besser zum Zug kam, nutzte die Lücken, insbesondere über die Außensposition,  in einer löchriger werdenden und nicht mehr richtig zupackenden  Engerser Deckung aus. Olivia Seebach, weiterhin mit starken Paraden agierend, stand aber das ein oder andere mal im Eins gegen Eins gegen eine freie Wittlicher Akteurin auf verlorenem Posten. Auf der Gegenseite scheiterten die Engerserinnen jetzt mit ihren Würfen, darunter vier verworfenen 7-Metern, immer öfter an der ebenfalls starken Wittlicher Torhüterin. So hatten die Gäste am Ende mit 25:23 die Nase vorn und eine Partie, die zunächst einen anderen Ausgang erwarten ließ, noch zu Ihren Gunsten gedreht. 

Für den TV Engers spielten: Olivia Seebach (Tor), Anna Simon (8 Tore), Lisa Schmidt (4), Emilia Kublik (7), Paulina Waldorf, Maja Wilhelm (1), Maike Wernecke (3), Marjam Fescharaki, Antonia Bösl und Annika Rösch.  

Das nächste Spiel findet am Samstag, 19.10.19, bei GW Mendig statt.