By:
Categories: Allgemein

Bei strahlendem Sonnenschein wurde den knapp 120 Zuschauern ein sehr umkämpftes Pokalspiel in der Engerser Sporthalle geboten.

Beide Mannschaften agierten zu Beginn nervös und leisteten sich einige technische Fehler.

Die Gastgeber aus Engers fanden aber nach kurzer Zeit zu ihren Stärken und konnten sich aus einer stabilen Abwehr heraus über eine gute Tempogegenstoßphase mit 7 Toren absetzen. Welling gelang es jedoch vor der Pause auf 5 Tore zu verkürzen und so gingen beide Teams mit dem Halbzeitstand von 14:9 in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte boten beiden Mannschaften den Zuschauern eine spannende Begegnung. Engers konnte sich nicht dauerhaft absetzen und Welling gelang es immer wieder den Abstand zu verkürzen. Zum einen waren die Damen vom Wasserturm oftmals einen Schritt zu spät in der Abwehr, wodurch es Welling immer wieder gelang 7-m Strafwürfe rauszuholen.

Zum anderen sorgte der Umstand, dass Engers in der Schlussviertelstunde mit 6 Zeitstrafen permanent in Unterzahl und teilweise nur noch mit 3 Spielerinnen auf dem Feld agieren musste, dafür, dass Welling in den letzten 6 Minuten den 6 Tore Vorsprung auf 3 verkürzen konnte.

Durch die insgesamt 12 7-m Strafwürfe auf Wellinger Seite und die unnötigen 2 Minuten Zeitstrafen, hat man die Gäste wieder ins Spiel kommen lassen. Dennoch haben die Damen vom Wasserturm am Ende die nötige Ruhe bewahrt und die Unterzahlsituationen souverän gelöst. Ein Garant dafür waren die gut aufgelegte Derya Akbulut, die sich immer wieder gut in eins gegen eins Situationen durchsetzen konnte und Anne-Lena Thiel, die mit schönen Rückraumtoren zu überzeugen wusste.

Damit ziehen die Damen aus Engers mit einem Endstand von 29:26 in die 3. Runde des HVR Pokals ein.

Irmgartz, Marci (beide Tor) – Peusens (1), Thiel (11/4), Neckel (1), Akbulut (10), Brink, Kinzer, Grosser, Mohrs, Schäfer (1), Ritter, Bäck (1), Marx (4)