By:
Categories: Allgemein

Auch das dritte Spiel konnte der TV Engers klar für sich entscheiden und steht damit vor dem TV Welling auf dem ersten Tabellenplatz.
Lediglich in den ersten 15 Minuten konnte der VFL Hamm das Spiel ausgeglichen gestalten, doch nach dem 5:5 in der zwölften Minute ging ein Ruck durch die Engerser Mannschaft.
Die Abwehr um Julia Schäfer und Anne Kinzer packte besser zu und der Gegner fand kaum noch ein Durchkommen. 10 Minuten gelang den Hämmscher Spielerinnen kein Tor und der TVE konnte durch schnelle Angriffe und Tempogegenstöße spielentscheidend auf 5:12 Tore davonziehen.

Auch im Angriff nutzen die Engerserinnen die Lücken in der gegnerischen Abwehr. Derya Akbulut, Julia Schäfer und Kathi Marx konnten sich immer wieder erfolgreich in 1:1 Situationen durchsetzen. Hamm versuchte den Spielfluss durch eine Manndeckung gegen Derya Akbulut zu stören, doch auch dies beeindruckte Engers nicht, sodass sie mit einem verdienten 10:17 Halbzeitstand in die Pause gehen konnten.

In der zweiten Halbzeit leisteten sich die Damen vom TV Engers einige technische Fehler im Angriff und Hamm konnte auf 10 Tore verkürzen (15:25/ 46. Minute). Nach einer Auszeit von Heike Stanowski besannen sich die Damen vom Wasserturm auf ihre Stärken, ließen nur noch zwei Tore zu und bauten den Abstand kontinuierlich aus, sodass am Ende ein 17:36 auf der Anzeigetafel stand. Fazit von Heike Stanowski: „Wir haben verdient gewonnen und der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet.“
Irmgartz und Dück (beide Tor) – Peusens (6), Thiel (8/2), Lutz, Akbulut (8), Brink (1), Kinzer (2), Mohrs (1), Schäfer (3), Ritter, Bäck, Marx (6), Maxein (1)

Julia Schäfer gelangen drei Tore gegen VFL Hamm