By:
Categories: Allgemein

19:20 (8:7) beim DJK MiC Trier II

Eine völlig unnötige 19:20 Niederlage haben die Handballdamen des TV Engers zum Abschluss der Saison 2015/16 aus Trier mit nach Hause gebracht.

Dabei fing für die TVE Damen alles so gut an. Von Beginn an hatte man die Partie fest im Griff. Die Gastgeberinnen, in den letzten beiden Spielen immerhin klare Siegerinnen gegen den TuS Bannberscheid, kamen überhaupt nicht zum Zug. Die Engerser Abwehr stand bombensicher und den Rest erledigte Torfrau Alexandra Irmgartz-Oberländer in bewährter Manier. Nach 15 Minuten führte der TVE mit 5:0 und das Spiel schien aus Engerser Sicht in die richtige Bahn zu laufen. Einziger Schönheitsfehler mit fatalen Folgen am Ende: Der TVE hätte zu diesem Zeitpunkt bereits mit 8-10 Toren führen müssen.

Erst in der 16. Minute kam die DJK zu ihrem ersten Treffer per Siebenmeter. Und beim TV Engers setzte jetzt der Schlendrian ein. Die Abwehr war nicht mehr so konsequent und im Angriff überbot man sich weiterhin im Auslassen klarster Torchancen. Trier spulte sein Programm weiter runter und holte Tor um Tor auf. Bei Halbzeit war man mit 8:7 für den TV Engers wieder „dran“.

In der zweiten Hälfte wogte das Spiel über weite Strecken hin und her. Beim 9:10 gingen die Miezen erstmals in Führung. Die Partie blieb aber bis zum 13:13 ausgeglichen. Dann taten sich im Engerser Abwehrverbund unverständliche Löcher auf, die die Miezen auszunutzen wussten. Innerhalb weniger Minuten bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung auf 20:15 aus und die Partie schien entschieden. Doch die Engerser Mannschaft stemmte sich dann mit Macht gegen die drohende Niederlage und blies zur Aufholjagd.

In den letzten Minuten wurde es nochmal richtig spannend. Der Vorsprung der Moselanerinnen schmolz Tor um Tor. Allerdings reichte es für den TVE nicht mehr ganz und man musste sich am Ende mit der 19:20 Niederlage abfinden.

Fazit: Wenn man 15 klarste Torchancen nicht nutzt, kann man so ein Spiel auch nicht gewinnen.

Somit geht eine durchwachsene Saison für den TV Engers zu Ende. Mit 20:16 Punkten belegt man einen mittleren Tabellenplatz. Sicher für Trainerin und Team ein nicht zufrieden stellendes Ergebnis. Ein Grund dafür ist sicher die permanente Auswärtsschwäche in dieser Spielzeit. Mit nur 5 Pluspunkten aus fremden Hallen kann man nicht in den oberen Tabellengefilden mitspielen. Hier gilt es u. a. den Hebel für die neue Saison anzusetzen, ebenso mit dem Ausnutzen sich bietender Torchancen. Die Mannschaft hat sicher noch einiges Potential sich zu verbessern. Das heraus zu arbeiten wird eine interessante Herausforderung für Trainerin Heike Stanowski.

TV Engers: Alexandra Irmgartz-Oberländer, Birgit Peusens (8), Anne-Lena Thiel (3/1), Kerstin Neckel (1), Derya Akbulut (4/2), Anne Kinzer (1), Marie Grosser, Lara Mohrs, Patricia Bäck, Kathi Marx (2).