By:
Categories: Allgemein

Überragend Birgit Peusens und Kerstin Marci
Zum letzten Heimspiel der Saison 2014/2015 trafen die Handballdamen des TV Engers am vergangenen Samstag auf den alten Rivalen TV Bassenheim II. Beide Mannschaften kennen sich seit ewigen Zeiten und sollten sich auch diesmal wieder, wie schon so oft, ein spannendes und rassiges Duell liefern.
Vor allen in der ersten Halbzeit ging es ganz eng her. Keine Mannschaft konnte sich einen Vorsprung heraus werfen, man schenkte sich nichts. Bassenheim stand mit einer sicheren und aggressiven 6:0 Deckung, die den Engerser Angreiferinnen das Leben schwer machte. Ebenso agierte auch die Engerser Abwehr mit einer überragenden Kerstin Marci im Tor.
Auf Grund von Personalmangel hatte Trainerin Angelika Moskopp in ihrem letzten Heimspiel für den TVE kurzerhand gleich 3 ehemalige Aktive rekrutiert. Neben Alexandra Schmitz und Jördis Gluch, die beide ihre Sache sehr gut machten, streifte sich nach dreijähriger Abstinenz auch Andrea Dielentheis nochmal das TVE Trikot über.
Abschied vom heimischen Publikum nehmen hieß es dann auch für Regina Juchem und Helen Ganzer, die beide ihre Karriere beenden, sowie für Carolin Wambach, die zum TV Bassenheim wechseln wird.

Unrühmlicher Höhepunkt der ersten Halbzeit war die rote Karte für Derya Akbulut. Wegen Nachschlagens war diese Strafe vertretbar. Leider übersah Schiedsrichter Daniel Freese aber das vorher gegangene, ebenfalls rotwürdige Foul einer Bassenheimer Spielerin, bei dem sich Derya Akbulut eine heftige Augenverletzung zu zog.
Der Spielstand blieb bis zum Halbzeitpfiff eng. Der TV Engers konnte mit einer 11:10 Führung in die Pause gehen.
In der zweiten Hälfte übernahmen dann die Gastgeberinnen das Kommando. Immer wieder angetrieben von Carolin Wambach und Helen Ganzer traf die ebenfalls überragende Birgit Peusens nach Belieben ins Schwarze. Insgesamt gelangen ihr 13 Treffer.
Der TV Bassenheim musste nun dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen. Die Aktionen wurden langsamer und unkonzentrierter. Der TVE konnte auf 17:12 davon ziehen. Das war schon so etwas wie eine Vorentscheidung. Zwar konnten die Gäste nochmal auf 19:17 heran kommen, der TVE ließ sich das Geschehen aber nicht mehr aus der Hand nehmen. Über 23:18 und 24:19 kamen die Gastgeberinnen zu einem am Ende hochverdienten 25:20 Erfolg. Somit hat man sich noch die theoretische Chance auf den zweiten Tabellenplatz erhalten. Voraussetzung dafür ist aber ein weiterer Ausrutscher des TuS Bannberscheid, bei gleichzeitigem eigenem Sieg im letzten Saisonspiel bei der HSG Kastellaun/Simmern am nächsten Samstag.
TV Engers:Kerstin Marci, Birgit Peusens (13), Andrea Dielentheis, Kerstin Neckel, Derya Akbulut 3/2), Carolin Wambach, Anne Kinzer (3/1), Helen Ganzer (4), Alexandra Schmitz (1), Regina Juchem, Jördis Gluch (1).

War gegen Bassenheim in bestechender Form: Birgit Peusens
birgit  peusens