By:
Categories: Allgemein

Pappteller waren die am meisten begehrten Artikel bei der 4. Auflage des VR Bank Cups des TV Engers, dem Handballturnier für Mädchenmannschaften. Allerdings wurden die Teller in der Hauptsache nicht als Unterlage für saftige Steaks oder leckere Pommes gebraucht, sondern als Fächer, um sich bei brütender Hitze etwas abkühlen zu können.

Unter dieser Hitze litten dann auch die Anmeldezahlen. Von 32 im Vorfeld gemeldeten Mannschaften sind letztlich nur noch 14 übrig geblieben und nach Engers gekommen. Natürlich eine verständliche Reaktion von Eltern bzw. Trainern bei diesen Temperaturen.

Aufgrund des geschrumpften Teilnehmerfeldes entschied man sich, nicht wie ursprünglich geplant in 2 Hallen, sondern das gesamte Turnier komplett in der Engerser Halle auszurichten.

Am Samstag, 4. Juli, trafen sich 6 Mannschaften der D-Jugend. Die Teams aus Wittlich, Mendig, Hamm, Schweich, Trier und vom TV Engers traten gegeneinander an. Bei einer Spielzeit von 12 Minuten hatte man noch eine zusätzliche Trinkpause von 1 Minute eingeplant. Der TV Engers hatte vorsorglich jede Menge Wasser geordert, wovon sich die Mannschaften bedienen konnten.

Als überragendes Team erwies sich der DJK MiC Trier, der mit seinem Rheinlandliga Meisterteam angetreten war. Gegen diese Truppe konnte keine der anderen Mannschaften auch nur annähernd mithalten. Mit null Verlustpunkten und 63:5 Toren gewann Trier ganz klar das D-Jugend Turnier. Zweite wurden die Mädels vom HSC Schweich vor dem Gastgebenden TV Engers. Die Engerser Mädels von Trainerin Anne Kinzer steigerten sich von Spiel zu Spiel und es machte richtig Spaß zu zuschauen.

Beste Torschützin bei der D-Jugend war Lena Hoffmann (DJK MiC Trier) die gleich 22mal ins Schwarze traf. Zum besten Tormädel wählten die Trainer Selinay Erol von der JSG Hamm/Altenkirchen.

BKF Fahrschule spendierte Eis

Eine spontane Aktion hatte sich die Geschäftsführerin der BKF Fahrschule in Neuwied, Marion Blettenberg, ausgedacht. Sie spendierte für jede Teilnehmerin an beiden Tagen eine Portion Eis. Eine tolle Idee und eine willkommene Abkühlung für die Spielerinnen.

Am Sonntag, 5. Juli, ging es weiter mit der E- und der C-Jugend. Leider waren bei der E-Jugend nur noch 3 Mannschaften übriggeblieben. Und so spielten die Teams aus Idstein, Puderbach und Engers den Sieger in einer Zweierrunde aus. Als stärkste Mannschaft erwies sich hierbei der TV Idstein vor dem TV Engers und den SF Puderbach. Die gute Leistung der Engerser Mädels, die nicht nur vom zahlreichen Publikum, sondern auch von ihren Trainern Alexandra Irmgartz-Oberländer und Jörg Simon lautstark unterstützt wurden, wurde abgerundet durch Anna Simon, die mit 16 Treffern beste Torschützin war und durch Olivia Seebach. Sie wurde einstimmig zur besten Torhüterin gewählt.

Bei der C-Jugend trafen noch 5 Teams aufeinander. Punktgleich und nur aufgrund des besseren Torverhältnisses konnte sich am Ende die HSG Goldstein/Schwanheim (nähe Frankfurt) gegen die HSG Wettenberg (Siegerland) durchsetzen. Dritte wurde die JSG Ahrbach/Bannberscheid. Den vierten Platz belegte der TV Idstein. Die Mädels vom TV Engers, die von Helen Ganzer betreut wurden, mussten diesmal noch etwas Lehrgeld bezahlen und wurden fünfte. Beste Torhüterin der C-Jugend war Jenny Manger von der HSG Goldstein/Schwanheim, während ihre Teamkameradin Lea Hermann mit 18 Treffern die treffsicherste war.

Während der Siegerehrung konnte man in zwar erschöpfte, aber auch zufriedene Gesichter blicken. Alle hatten unter schwierigen Bedingungen tolle Leistungen gezeigt und trotz der hohen Temperaturen bis zum letzten Pfiff um Punkte und Tore gekämpft.

Die Verantwortlichen des TV Engers hatten die Veranstaltung sicher im Griff, der Zeitplan wurde genau eingehalten. Die Eltern der Jugendspielerinnen hatten im Vorfeld für Kaffee und Kuchen gesorgt und sich selbst während des Turniers hervorragend als Helfer/innen mit eingebracht.

Unter dem großen Nussbaum vor der Halle wurde gegrillt und in seinem Schatten viele interessante Gespräche geführt. Natürlich auch darüber, dass man dieses Turnier auch in 2016 wieder ausrichten sollte.

E-Jgd Bild 3

Es wurde um jeden Ball gekämpft. Hier die E-Jugend des TV Engers gegen die SF Puderbach

C-Jgd Bild 1

Die C-Jugend des TV Engers vor dem Spiel gegen die HSG Wettenberg