By:
Categories: Allgemein

C-Jugend: HSG Wittlich – TV Engers  28 : 28 (13: 13)

Mit einer erheblichen Leistungssteigerung hat sich die C-Jugend des TV Engers nach zuletzt 5 Niederlagen hintereinander in der Rheinlandliga zurückgemeldet und in der Auswärtspartie bei der HSG Wittlich ein mehr als verdientes 28:28-Remis erkämpft. Grundlage dieses Teilerfolges war, dass endlich mal wieder – zumindest in den überwiegenden Phasen der Begegnung – alle Mannschaftsteile funktionierten. Dazu trugen gute Leistungen der beiden Torhüterinnen (Olivia Seebach und Sinah Hammes), eine bewegliche Abwehr und im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen strukturierter und konsequenter ausgespielte Angriffe mit einer hohen Trefferquote sowie insbesondere eine gute Kommunikation unter den Spielerinnen bei.   

Die Einheimischen starteten besser in die Partie und lagen nach 5 Minuten mit 4:2 vorn. Nach zwei erfolgreich durch Anna Simon abgeschlossenen erweiterten Gegenstößen und einem schönen Sprungwurftor aus dem Rückraum von Maike Wernecke waren die Engerserinnen beim 5:5 wieder dran. Maja Wilhelm brachte mit einem feinen Tor von der Außenposition die Engerserinnen erstmals mit 6:5 in Front. Wittlich glich erneut aus, doch in den folgenden Minuten konnte man im Engerser Spiel zur Freude der Engerser Fans Aktionen ausmachen, die zuletzt nicht mehr zu sehen waren und offensichtlich erste Früchte der Trainingsarbeit offenbarten. Treffer resultierten aus dem wiederbelebten Kreisanspiel (Lisa Schmidt) oder bei Durchbrüchen im 1 gegen 1 aus dem Rückraum (Anna Simon und Emilia Kublik). Maike Wernecke zeigte sich vom 7-Meter-Punkt treffsicher. Wittlich lebte überwiegend von den Aktionen ihrer Rheinlandauswahlspielerin Jessy Souza, die mit großem Abstand die Torschützenliste in der Rheinlandliga anführt und die Engerser Abwehrreihe oft überwinden konnte. Mit 13:13 ging es in die Pause. 

Ausgeglichen gestaltete sich der Beginn des zweiten Durchgangs, ehe die Schützlinge von Trainer Christoph Massmann sich zunächst mit zwei Toren absetzen konnten und beim 24:20 in der 38. Minute sogar mit 4 Toren vorne lagen. Maja Wilhelm, auf der Außenposition gut angespielt, gelangen wichtige Tore. Anna Simon düpierte in dieser Phase mit mutigen Durchbrüchen mehrmals den Wittlicher Abwehrverbund. Als Emilia Kublik mit einem starken Wurf unter die Latte in der 42. Minute die 26:23-Führung markierte, sah es nach einem Engerser Sieg aus. In diesen jetzt entscheidenden Momenten fehlte im Engerser Aufbauspiel dann leider die Ruhe. Eine aufkommende Unsicherheit bedingte, dass Wittlich nach 3 Treffern ihrer Haupttorschützin beim 26:26 wieder auf Augenhöhe war. Nach zweit weiteren Toren auf beiden Seiten in einer nervenaufreibenden Schlussphase leuchtete am Ende auf der Anzeigetafel der Endstand von 28:28 auf.

An diese Leistung, die der Mannschaft einen Ruck geben sollte, gilt es jetzt in den kommenden Begegnungen anzuknüpfen.

Für den TV Engers spielten: Olivia Seebach, Sinah Hammes, Anna Simon (8), Lisa Schmidt (4), Emilia Kublik (3), Maike Wernecke (9), Maja Wilhelm (4), Lisa Skopek, Alessia Tataranni, Antonia Bösl und Annika Rösch.   

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, 08.02.2020, 16.00 Uhr, in der Engerser Sporthalle gegen GW Mendig statt.

C-Jugend des TV Engers nach starkem Auftritt in Wittlich: v.l.: Kati Sibus, Olivia Seebach, Alessia Tataranni, Maike Wernecke, Lisa Skopek, Antonia Bösl, Emilia Kublik, Lisa Schmidt, Annika Rösch, Sinah Hammes, Maja Wilhelm u. Anna Simon