By:
Categories: C-Jugend

SF Neustadt – TV Engers II  13:18 (7:12 

Zum dritten Saisonspiel in der Bezirksliga Spielbereich Rhein/Westerwald reiste die Engerser C2-Jugend an die Wied zur Partie bei den Sportfreunden Neustadt. Auf der Engerser Trainerbank vertrat in dieser Begegnung Timo Sibus, 2. Vorsitzender des Fördervereins der Handballabteilung, die selbst im Einsatz befindliche Trainerin und füllte mit großem Engagement die Aufgabe als Coach hervorragend aus.

Engers startete gut in das Spiel. Lisa Schmidt vom Kreis – nach Zuspiel von Emilia Kublik – und Emilia Kublik selbst aus dem Rückraum warfen eine 2:0-Führung heraus. Die Gastgeberinnen, stärker agierend als ihre bisherigen Ergebnisse vermuten ließen, antworteten unbeeindruckt, waren mit schnellen Aktionen im Eins gegen eins, insbesondere immer wieder durch eine sehr starke, durchsetzungskräftige und die Engerser Abwehr vor Probleme stellende, Akteurin in ihren Reihen, erfolgreich und lagen zunächst mit 3:2 und dann mit 6:4 in Front. In dieser Phase scheiterten die Mädels vom Wasserturm darüber hinaus mit einigen Würfen vom 7-Meter-Punkt an einer guten einheimischen Keeperin. Nach dem Engerser Ausgleich zum 6:6 hatte Neustadt nach der Hälfte der Spielzeit der ersten Halbzeit nochmals beim 7:6 die Nase vorn. Ein 6:0-Lauf der Engerserinnen bis zum Halbzeitpfiff gab der Partie dann jedoch – trotz weiterer verworfener Siebenmeter – die entscheidende Wende. Neben einer mit guten Paraden aufwartenden Sinah Hammes im Engerser Tor führten kluge Spielzüge und Kombinationen, ausgehend von Emilia Kublik, entweder im Zusammenspiel mit einer jetzt auffälligen Lilly Reintges oder über die Kreisposition (Lisa Schmidt) zu Engerser Treffern zur 12:7-Halbzeitführung.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs kam etwas Sand in das Engerser Angriffsgetriebe. Etwas überhastet abgeschlossene Aktionen, aber auch Pech bei Pfostentreffern, hatten zur Folge, dass ein nie aufsteckendes einheimisches Team auf Schlagdistanz blieb und beim 11:14nur noch drei Tore Rückstand hatte. Interimscoach Sibus nahm jetzt zum richtigen Zeitpunkt eine Auszeit, um seine Schützlinge neu einzustellen und zu fokussieren. Dies gelang! Die Engerser Abwehr stand kompakter und blockte jetzt auch die Haupttorschützin der Gastgeberinnen besser ab. Mit zwei wichtigen Treffern, darunter auch dem ersten endlich verwandelten Engerser Siebenmeter, baute Lisa Schmidt die Führung auf 16:11 aus. Olivia Seebach zeigte in dieser spielentscheidenden Phase starke Paraden und wehrte auch einen Siebenmeter ab. Am Ende der Partie zeigte die Anzeigetafel einen insgesamt verdienten 18:13-Sieg des TV Engers II an.

Coach Timo Sibus zeigte sich nach Spielende sehr zufrieden: „Die Mädels haben heute einen überzeugenden Auftritt hingelegt. Nur 13 Gegentore zeigen, dass insbesondere in der Abwehr gut gearbeitet wurde.“

Für den TV Engers spielten: Sinah Hammes, Olivia Seebach, Emilia Kublik (2 Tore), Lilly Reintges (8), Lisa Schmidt (8), Kati Sibus, Marjam Fescharaki, Helene Ernst, Maike Wernecke und Lisa Skopek.