By:
Categories: Allgemein

GW Mendig – TV Engers  13:19 (7:8)  

Ihr bereits erstes Rückrundenspiel in der Bezirksliga Spielbereich Rhein/Westerwald bestritt die  D-Jugend des TV Engers zu bester Handballzeit am Samstagabend bei GW Mendig.

Mit einem gewissen Respekt ging man in diese Partie, hatte doch das Team aus der Vulkanstadt zuletzt in eigener Halle dem Mitkonkurrenten um den Titel, dem TV Bad Ems, ein Remis abgetrotzt. Engers startete besser in die Begegnung und führte nach Toren von Lisa Schmidt, Anna Simon und Emilia Kublik 3:1 und dann 5:2. Aufkommende Ungenauigkeiten im Engerser Passspiel, dadurch bedingte leichte Ballverluste, aber auch unkonzentrierte Abschlüsse führten in der Folgezeit dazu, dass die Mendigerinnen zum 5:5 ausgleichen konnten. Die Schützlinge des Trainergespanns Janina Rauh und Jörg Simon fingen sich jedoch wieder und holten sich die Führung zurück. Anna Simon gelang ein sehr schönes Tor, als sie zwei Gegenspielerinnen stehen ließ und zum 8:6 traf. Mendig verkürzte noch einmal, so dass es zur Halbzeit knapp 8:7 für den TV Engers stand.

Auch in der zweiten Halbzeit gelang den Mädels vom Wasserturm der bessere Start, als man die Führung auf 10:7 und 12:8 ausbaute. In dieser Phase zog Torhüterin Sinah Hammes den Einheimischen den Zahn, als sie bei zwei Tempogegenstößen hervorragend parieren konnte und Gegentore verhinderte.  Lorena Bandoch leistete in der Abwehr hervorragende Defensivarbeit und blockte einige Torwürfe der Gastgeberinnen ab. Das Engerser Spiel gewann jetzt immer mehr an Souveränität. Auf der Gegenseite musste Mendig seinem schnellen Spiel Tribut zollen und ließ konditionell nach. Engers legte jetzt nach Gang einige Treffer nach. Lisa Schmidt traf nach präzisen Zuspielen von Emilia Kublik und Lorena Bandoch vom Kreis. Anna Simon war mit ihrer Dynamik von der Gästeabwehr nicht mehr zu halten und erzielte ebenso wie Emilia Kublik aus dem Rückraum einige Tore.  Über den Zwischenstand 17:10 lautete der verdiente Endstand beim Schlusspfiff 19:13 für die Mädels vom Rhein.

Das Trainergespann war nach dem Abpfiff mit dem tollen kämpferischen Einsatz der Truppe sehr zufrieden.

Der TV Engers behauptete mit diesem Sieg die Tabellenführung in der Bezirksliga und bestreitet sein nächstes Spiel am Sonntag, 10.12.2017, um 12:30 Uhr in heimischer Halle am Wasserturm gegen den SV Untermosel.

Für den TV Engers spielten: Sinah Hammes, Olivia Seebach, Anna Simon (7 Tore), Lisa Schmidt (9), Emilia Kublik (3), Lorena Bandoch, Kati Sibus, Maike Wernecke, Antonia Bösl, Mayra Schuchmann, Annika Rösch und Lisa Skopek.

Sinah Hammes entschärfte einige Würfe

Anna Simon mit voller Dynamik