By:
Categories: Allgemein

TV Engers – GW Mendig  22:13 (12:7)

Am vergangenen Samstag startete die D-Jugend des TV Engers (Jahrgänge 2005 und 2006) in die Saison 2017/2018 in der Bezirksliga Spielbereich Rhein/Westerwald.

Gegner im ersten Punktspiel in der heimischen Engerser Sporthalle war mit GW Mendig ein Team, gegen das sich die Engerserinnen beim Gewinn des EVM-Cups in der Vorwoche in einer engen Partie knapp durchsetzen konnten. Auch diese erneute Auseinandersetzung begann zunächst bis zum Spielstand von 2:2 ausgeglichen. Die Mädels vom Wasserturm konnten dann jedoch zulegen. Tore von den Spielerinnen, die in ihr zweites D-Jugend-Jahr gehen, nämlich Anna Simon, die sich oft im Eins gegen Eins durchsetzen konnte, Lisa Schmidt auf der Kreisposition nach genauen Zuspielen von Emilia Kublik und von Emilia Kublik selbst bedeuteten eine 8:2-Führung. Die Gegnerinnen aus der Vulkanstadt hielten jedoch dagegen, vermochten einige Lücken in der Engerser Deckung auszunutzen und verkürzten auf 6:9. Nach Treffern erneut von Emilia Kublik und Lorena Bandoch, ebenfalls im zweiten D-Jugend-Jahr, die u.a. Sekunden vor der Halbzeitsirene mit einem starken Wurf aus dem Rückraum erfolgreich war, lautete der Halbzeitstand 12:7 für den TV Engers.

Nach dem Wechsel erhöhte Anna Simon, die von der Mendiger Abwehr nicht in den Griff zu kriegen war, mit zwei Toren auf 14:7. Das Engerser Trainergespann Lara Dück und Jörg Simon wechselte jetzt durch und brachte neben Kati Sibus und Marjam Fescharaki (beide älterer Jahrgang) die Spielerinnen des jüngeren und aus der letztjährigen E-Jugend aufgerückten Jahrgangs, nämlich Maike Wernecke, Antonia Bösl, Alessia Tataranni, Annika Rösch und Mayra Schuchmann, zum Einsatz. Diese Spielerinnen fügten sich gut ein und konnten ebenfalls Akzente setzen. Im Engerser Tor zeigte Sinah Hammes gute Paraden, während Olivia Seebach und Lisa Skopek verletzungsbedingt nicht eingreifen konnten. Engers diktierte trotz unermüdlicher Gegenwehr der Gäste weiter das Spielgeschehen und baute den Vorsprung immer weiter aus. Neben weiteren Treffern von Anna Simon, die insgesamt 11x erfolgreich war, gelang auch Marjam Fescharaki nach Anspiel von Lisa Schmidt ein schönes Tor. Über die Spielstände 17:9 und 20:11 lautete der Endstand 22:13 für die Engerser Mädels.

Nach diesem gelungenen Einstand steht am kommenden Samstag das erste Auswärtsspiel beim SV Untermosel an.