By:
Categories: Allgemein

Seit dem 4. Juli befinden sich die Rheinlandliga Damen des TV Engers in der Vorbereitung auf die neue Saison 2017/18.

3 Wochen Fitness Training mit Athletiktrainerin Yvonne Krayer haben die erste Basis für eine erfolgreiche neue Spielzeit gelegt.

Wenn dann am 9. September das erste Meisterschaftsspiel in der Sporthalle Engers gegen die HSG Kastellaun/Simmern angepfiffen wird, hat die Mannschaft 10 Wochen intensive Vorbereitung hinter sich. Neben vielen Trainingseinheiten wurden dann insgesamt 6 Testspiele, meistens gegen höherklassige Gegner, und 1 Turnier absolviert.

Trainerin Heike Stanowski kann auf einen 18 köpfigen Kader zugreifen, von denen jede auf ihren Einsatz in der neuen Saison brennt.

Neben dem komplett zusammen gebliebenen Team aus dem Vorjahr kann der TV Engers noch 4 Neuzugänge vermelden. Mit Jana Maxein kommt eine ehemalige Jugendspielerin des TVE an den Wasserturm zurück. Julia Schäfer (SV Untermosel), Andrea Ritter (TuS Horchheim) und Svenja Lutz (VfL Hamm) verstärken ebenfalls den Kader. „Dadurch sind wir sehr viel variabler geworden und von den Gegnern schwerer auszurechnen“, so die Engerser Trainerin. Leider muss der TVE auf Jenna Wadle als Spielerin verzichten. Aber als Co-Trainerin wird sie der Mannschaft sicher eine große Hilfe sein.

Heike Stanowski: „Insgesamt läuft die Vorbereitung genauso, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Mädels ziehen voll mit, die Einstellung bei allen passt. Unser gemeinsamer Anspruch ist es, in der Liga wieder oben mitzuspielen. Was dann am Ende dabei herauskommt, …. lassen wir uns überraschen!“

Die Handballdamen des TV Engers für die Saison 2017/18: obere Reihe v.l.: Trainerin Heike Stanowski, Anne-Lena Thiel, Janina Rau, Kerstin Marci, Birgit Peusens, Anne Kinzer, Lena Brink, mittlere Reihe v. l.: Betreuerin Bärbel Bäck, Marie Grosser, Julia Schäfer, Lara Dück, Kerstin Neckel, Derya Akbulut, Kathi Marx, untere Reihe v. l.: Co Trainerin Jenna Wadle, Lara Mohrs, Jana Maxein, Alexandra Irmgartz-Oberländer, Andrea Ritter, Patricia Bäck. Es fehlt Svenja Lutz.