By:
Categories: Allgemein
 Die Engerser E-Jugend startete kürzlich auswärts in die Rückrunde der Bezirksliga Spielbereich Rhein/Westerwald gegen die TuS Weibern (außer Konkurrenz). Nach einer achtwöchigen Spielpause waren die Mädels vom Wasserturm hoch motiviert und legten gleich einen souveränen Start hin. Die Engerser Mädels setzten sich mit vier Toren in Folge durch Theresa Kublik zum 4:0 ab, bevor die Gastgeber aus Weibern in der neunten Minute den Anschlusstreffer zum 4:1 erzielten. Zu Beginn des Spiels konnte vor allem die Abwehr um Mia Keuler, Julia Bilmann und Emilie Harder überzeugen. Sie ließen die Mädels aus Weibern kaum zur Spielentfaltung kommen und eroberten ein ums andere Mal den Ball. Weibern kam in dieser Phase kaum zu Torchancen, sodass es bereits nach zehn Minuten 6:1 für den TV Engers stand. Beim Angrifffswechsel im drei gegen drei setzte nun Mia Keuler die Engerser Torserie fort und Engers ging mit 12:4 verdient in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit beim offenen Spiel sechs gegen sechs taten sich die Engerser Mädels zu Beginn etwas schwer, sodass Weibern zu einigen Torchancen kam. Zahlreiche dieser Chancen wurden aber erfolgreich von der Engerser Torfrau Maja Focke vereitelt. Sie leitete auch einige sehenswerte Tempogegenstöße ein, die durch Mia Keuler und Theresa Kublik verwandelt werden konnten. Emilie Harder machte sich selbst ein Geburtstagsgeschenk, indem sie das Weiberner Tor zweimal traf.

Die Gastgeber aus Weibern konnten zwar noch acht Tore in der zweiten Halbzeit erzielen, jedoch ließ Engers sich nicht aus der Ruhe bringen und fuhr damit den ersten Sieg der Rückrunde ein. Nach einer guten Schiedsrichterleistung stand es zum Schlusspfiff 25:12 für den TV Engers. Das nächste Spiel bestreiten die Mädels vom Wasserturm am 4. Februar auswärts in Arzheim.

 

Auswärtsauftritt zum Rückrundenauftritt mit 25:12-Erfolg mehr als gelungen