By:
Categories: Allgemein

Wieder einmal hat es für die C2-Jugend des TV Engers in einem Duell mit dem Rivalen aus der Kurstadt von der Lahn nicht zu einem Erfolg gereicht. Am Samstag unterlag man in der Auswärtspartie in der Bezirksliga Spielbereich Koblenz/Westerwald knapp mit 16:18.

In den ersten 15 Minuten bot die Begegnung ein Spiegelbild der Auseinandersetzung aus der vergangenen Spielzeit im D-Jugend-Bereich. Die Bad Emser Taktik, den Rückraum der Engerserinnen zuzustellen und Würfe der Gäste nur von den Außenpositionen zuzulassen, ging wieder einmal voll auf. Mehrere Wurfversuche von außen wurden eine sichere Beute der einheimischen Keeperin. 4:2 lautete der Zwischenstand in einer bis zu diesem Zeitpunkt auf schwachem Niveau geführten Partie. Die Engerser Tore erzielte Emilia Kublik nach gelungenen Durchbrüchen im Eins gegen Eins. Nach einem gehaltenen 7-Meter, weiteren guten Paraden von Sinah Hammes und verschiedenen Positionswechseln gelang den Gästen nach Toren von Kati Sibus nach schönem Einlaufen und dem ersten Treffer von außen durch Alessia Tataranni mit Aufsetzer der 5:5-Ausgleich. Dieser Lauf der Mädels vom Wasserturm hielt jedoch nicht an. Man agierte zu statisch und fand nicht die Lösungen aus dem Rückraum bzw. über den Kreis. Bad Ems zog bis zur Halbzeit wieder auf 10:7 davon.

Nach dem Wechsel verkürzte Maike Wernecke nach beherzter Aktion auf 8:10. Eine dann zu offensive Deckung der Engerserinnen und weitere Fehlversuche im Angriff nutzte der Gastgeber zum Ausbau der Führung auf 13:8. Olivia Seebach, im zweiten Durchgang im Engerser Tor, zeigte gute Paraden und war insbesondere vom 7-Meter-Punkt nicht zu bezwingen. Nach dem Zwischenstand von 12:16 keimte 10 Minuten vor dem Spielende nochmal Hoffnung im Engerser Lager auf, nachdem Hannah Mauer (mit 7m) und Emilia Kublik auf 14:16 verkürzten. Zu mehr reichte es jedoch nicht. Gelungene Anspiele der Gastgeberinnen auf ihre kleinste Akteurin auf der Kreisposition wurden von dieser clever mit 3 Toren nach Gang verwertet. Am Ende ging das Team von der Lahn, das an diesem Tag nicht als unbezwingbar erschien, mit 18:16 als Sieger gegen eine Engerser Mannschaft, die nicht an ihre gute Leistung aus dem Spiel in der vergangenen Woche beim Tabellenführer JSG Hamm/Altenkirchen anknüpfen konnte, durchs Ziel. 

Für den TV Engers II spielten: Sinah Hammes, Olivia Seebach, Lisa Schmidt (1), Emilia Kublik (6), Hannah Mauer (2), Kati Sibus (2), Lisa Skopek (1), Maike Wernecke (1), Marjam Fescharaki, Helene Ernst, Alessia Tataranni (2) und Antonia Bösl (1). 

Die letzte Partie in der Spielzeit 2018/19 bestreitet der TV Engers II am kommenden Samstag bei Grün-Weiß Mendig.