By:
Categories: Allgemein

TuS Weibern – TV Engers  3 : 27 (1 : 12) 

Nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen die JSG Hamm/Altenkirchen und Übernahme der Tabellenführung in der Bezirksliga Spielbereich Rhein/Westerwald stand für die D-Jugend des TV Engers am Sonntag das nächste Auswärtsspiel in der Hocheifel zwischen Nürburgring und Laacher See bei TuS Weibern an.

Obwohl man sich im Heimspiel gegen diesen Gegner deutlich durchgesetzt hatte, galt es dennoch, diese Begegnung gegen den Tabellendritten sehr ernst zu nehmen und konzentriert zu agieren. Diese Vorgabe ihrer Trainerin Anne Kinzer setzten die Spielerinnen vom Wasserturm von Beginn der Partie an vehement um. Die Engerserinnen setzten die Akzente, sei es mit schönen Einzelaktionen, gelungenen Kombinationen oder mit feinen Anspielen an den Kreis. Die ersten 12 Tore der Begegnung  wurden allesamt vom TV Engers erzielt, ehe die Einheimischen erst kurz vor dem Halbzeitpfiff ihren ersten Treffer zum 1:12 – Pausenstand markieren konnten. Dass diese Partie einen derart einseitigen Verlauf nahm, spricht für die Entwicklung, die die Mannschaft vom Rhein dank der intensiven  und engagierten Trainingsarbeit von Coach Anne Kinzer inzwischen genommen hat. Es soll jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass die Mädels aus der Eifel aufgrund einer Verletzung auf ihre beste Akteurin verzichten mussten.

Auch im zweiten Durchgang setzte sich die deutliche Überlegenheit der Engerserinnen fort. Auf den Positionen Rückraum Mitte sowie halblinks und halbrechts spielten Marie Simon, Dunya Mohebzada, Maya Kohlenbeck und Lena Frische sichere Bälle und stellten sich gut auf ihre wechselnden Mitspielerinnen ein. Leonie Kannengießer und Lisa Schmidt trafen erfolgreich aus der Halbposition. Hannah Mauer und Anna Simon erzielten Treffer von der Kreisposition aus. Emilia Kublik, Kati Sibus und Sinah Hammes mit ihrem ersten Einsatz nach längerer Pause fügten sich nahtlos ein und wussten ebenfalls zu überzeugen. Im Tor agierte Marlene Seebach gewohnt souverän. Über die Spielstände 21:1 und 25:2 lautete der Endstand 27:3 für den TV Engers, der damit souverän den Platz an der Tabellenspitze verteidigte.

Die Engerser Tore erzielten: Leonie Kannengießer (4), Maya Kohlenbeck (4), Marie Simon (5), Dunya Mohebzada (6), Hannah Mauer (3), Anna Simon (3) und Lisa Schmidt (2).

Am kommenden Sonntag, 12.02.2017, 14:00 Uhr, trifft man im nächsten Spiel in der Engerser Sporthalle auf die JSG Betzdorf/Wissen (aK).

Maya Kohlenbeck erzielte in Weibern 4 Tore

Leonie Kannengießer traf ebenfalls 4x