By:
Categories: Allgemein

Oberliga : VTZ Saarpfalz – TV Engers 20 – 20   (10 – 4)

Zu Beginn der Partie lief beim TVE gar nichts zusammen. So lag man schnell mit 0 – 5 Toren hinten, bis Engers in der 11. (!) Minute zum ersten Treffer kam. Bis zur Halbzeitpause liefen die Spielerinnen des TVE dann diesem Rückstand hinterher. Beim Stand von 4 – 10 sah es nach einer klaren Niederlage aus.

Nach dem Seitenwechsel fiel das erste Tor dann auf Seiten des TVE. Aber Saarpfalz ließ Engers nicht näher als drei Tore in der 34. Minute herankommen. Danach schwächelte der TVE wieder etwas und in der 40. Minute lag man wieder mit 6 Toren zurück. Zu diesem Zeitpunkt rechnete niemand mehr damit, dass das Spiel noch gedreht werden konnte. 

Danach rissen sich aber die Mädchen des Trainergespanns Oliver Lepiors, Gerd Ring und Jörg Simon nochmal richtig am Riemen. In dieser Phase warf Maya Kohlenbeck 5 Treffer nacheinander. Und in Minute 47 stand es plötzlich 19 – 20. Es roch nach einer Sensation. Die Engerser Trainerbank nahm dann eine Auszeit, um die Mädchen nochmal für die Schlussminuten zu motivieren. Die Westpfälzerinnen, die jetzt äußerst nervös wurden, kamen dann auch nicht mehr zu einer klaren Torchance.

10 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit erhielt Engers dann noch einen berechtigten Sieben-Meter. Die heute beste Torwerferin des TVE, Sophia Lepiors behielt die Nerven und konnte sicher verwandeln. Jetzt hielt es kaum noch jemanden auf seinem Platz. Was für ein Spiel, in dem sich die Engerser Mädchen verdient einen Punkt erkämpft haben. 

Das nächste Spiel für den TVE ist am Sonntag, 15.03.2020 gegen den Tabellenführer aus Mundenheim/Rheingönnheim. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Engerser Sporthalle.

Für den TV Engers spielten:

Bekki Schmitz, Marlene Seebach (beide Tor); Lena Frische, Lilly Reintges, Marie Simon (1), Maya Kohlenbeck (8), Dunya Mohebzada, Hannah Mauer, Leonie Kannengießer, Sophia Lepiors (11/4), Jette-Marie Ring, Jana Müller