By:
Categories: Allgemein

JSG Engers/Kruft – DJK/MJC Trier 31 – 18  (13 – 9)

Leichten Heimsieg eingefahren

Keine große Mühe hatten die Mädchen der JSG Engers/Kruft mit den stark ersatzgeschwächt angetretenen Trierer Miezen.

Das erste Tor des Spieles fiel für die Trierer Mannschaft. Das sollte jedoch deren letzte Führung gewesen sein. Die JSG hatte den Gegner von Beginn an im Griff. Allerdings war auch von Seiten der Gäste wenig Gegenwehr zu sehen. So konnte fast jeder Angriff mit einem Tor beendet werden. Beim 4 – 3 wurde es zum letzten Mal eng, da die JSG kurzzeitige Konzentrationsschwächen zeigte, und dem Gegner unnötig viel Raum ließ. Die Führung war aber zu keiner Zeit wirklich gefährdet. Mit 13 – 9 wurden die Seiten gewechselt.

Auch in Hälfte zwei zeigte sich dasselbe Bild. Engers/Kruft baute die Führung kontinuierlich aus. Die in den letzten Spielen oftmals vergebenen Torchancen wurden heute endlich mal genutzt. Auch die Absprachen in der Mannschaft funktionierten deutlich besser. So stand es dann auch zu Mitte der zweiten Hälfte bereits 23 – 12. Bis zum Ende der Partie wurde dann noch viel ausprobiert und Positionen gewechselt, was man sich heute auch leisten konnte.

Nach Spielende freuten sich die beiden Trainer Karl-Heinz Kater und Marion Blettenberg genauso wie die Mannschaft über den doppelten Punktgewinn. Positiv war auch, dass die Tore gut verteilt von allen Spielerinnen erzielt wurden. Nach den letzten Partien, die von der JSG deutlich verloren wurden, ist dieser Heimsieg vor allem für die Moral sehr wichtig.

Nun bleiben der JSG noch zwei Spiele, um Punkte zu sammeln. Zur Meisterschaft in der Rheinlandliga wird es vermutlich nicht mehr reichen. Wohl aber zu einem guten Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Das nächste Spiel für die JSG ist am Sonntag, 11.03.2018 gegen die HSG Schweich in Schweich. Anpfiff ist um 13.30 Uhr.

Für die JSG Engers/Kruft waren dabei:

Bekki Schmitz, Jacky Ungefug (beide Tor), Anna-Lena Rösen (9), Iris Kahl (2), Leonie Koch (1), Jana Wagner (5), Hannah Fauth (2), Anna-Maria Müller (3/1), Deliah Mehlem (3), Sophie Janzen (6/1)

Geschlossene Mannschaft mit Trainer

Sprungwurf – Tor

Gute Abwehrarbeit