By:
Categories: Allgemein

JSG Engers / Kruft – HSG Kastellaun/Simmern 21 – 20 (11 – 12)

Handball-Krimi im zweiten Saisonspiel

Einen wahren Handball-Krimi bekamen die Zuschauer in der Krufter Sporthalle geboten, den die Mädchen der JSG Engers/Kruft am Ende hauchdünn für sich entscheiden konnten.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften ab und ließen das Spiel recht langsam anlaufen. So stand es in der 10. Spielminute erst 2 – 2. Bis zum 6 – 6 war das Spiel auch noch sehr ausgeglichen. Vor allem die beherzt zugreifende Abwehr der JSG Engers/Kruft machte so manchen Angriff der Hunsrückerinnen zunichte. Danach schlichen sich aber mehr und mehr Flüchtigkeitsfehler ein – Pässe kamen nicht mehr an oder wurden nicht gefangen und die Abwehr zeigte auf einmal größere Lücken. Auch wurden etliche klare Torchancen ungenutzt liegen gelassen und durch Zeitstrafen stand man teilweise nur mit 4 Spielerinnen auf dem Platz. Das nutzte der Gegner sofort aus und zog innerhalb weniger Minuten mit 12 – 7 davon. Viele Zuschauer sahen das Spiel schon verloren und auch auf dem Platz sah man hängende Gesichter. Doch dann ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und die Mädchen kämpften bis zum Ende Halbzeit auf ein Tor an den Gegner heran.

Nach dem Seitenwechsel gelang dann nach 20 Sekunden der Ausgleich durch Sophie Janzen. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit stand es dann immer noch Unentschieden 18 – 18 und jedes Tor wurde auf beiden Seiten lautstark bejubelt. Die Stimmung in der Halle war bei diesem denkbar knappen Spiel natürlich mehr als gut.

Dank der sehr guten Leistung der Torfrau Bekki Schmitz in dieser Phase, konnte der Gegner dann auch einige Torchancen nicht im Tor unterbringen. Kurz vor Schluss gelang es dann der JSG Engers/Kruft, sich mit zwei Toren abzusetzen, doch der Gegner kam noch einmal heran und so stand es in der letzten Spielminute 21 – 20 für die Heimmannschaft. Da hielt es kaum noch einen Zuschauer auf seinem Platz. 10 Sekunden vor Spielende konnte dann Bekki Schmitz noch eine klare Torchance abwehren und rettet somit die beiden Punkte für die JSG. Was für ein Spiel!

Auch die beiden Trainer Karl-Heinz Kater und Marion Blettenberg waren nach dem Spiel ganz geschaftt, denn trotz des Sieges gab es auch noch einige Schwächen zu sehen. Die JSG Engers/Kruft ist aber gut in der Rheinland-Liga angekommen und hat nach zwei Spieltagen die Maximalausbeute von 4 – 0 Punkten auf ihrem Konto zu verzeichnen.

Das nächste Spiel für die JSG ist nach den Herbstferien am Samstag, 21.10.2017 um 12.30 Uhr in der Sporthalle in Engers. Gegner ist dann die JSG Ahrbach / Bannberscheid.

Für die JSG Engers/Kruft waren dabei:

Bekki Schmitz (Tor), Jacky Ungefug (Tor), Alina Kopp, Anna-Lena Rösen (4), Iris Kahl (1), Leonie Koch, Jana Wagner (4) Anna-Maria Müller (7/5), Fabienne Kurz, Sophie Janzen (4), Luca Grunwald, Wiebke Dobisch, Deliah Mehlem (1), Anna-Lena Blin, Hannah Fauth, Laetizia Prevost