Ihre gute Tabellensituation, Platz 2 mit 12:2 Punkten, wollen die Handballdamen des TV Engers am Sonntag ab 16.00 Uhr in der Engerser Sporthalle gegen den TV Welling unbedingt verteidigen.

Das dürfte allerdings ein hartes Stück Arbeit werden, denn gegen die Wellinger Mannschaft hat es in den letzten Jahren schon mehr Niederlagen als Siege gegeben. Außerdem ging es in den Begegnungen beider Mannschaften regelmäßig hoch her. Die Eifelanerinnen, z. Zt. Tabellenplatz 4 mit 6:4 Punkten, stellen eine kompakte, kampfstarke Truppe, die bis zum Schlusspfiff um jeden Ball kämpft und die in Antonia Schmitz ihre überragende Spielerin hat. Aber nicht nur sie gilt es auszuschalten. Das gleiche gilt für die Außenspielerinnen, die sich auf sehr schnelle Tempogegenstöße verstehen.

TVE Trainerin Heike Stanowski hat dagegen große Sorgen, wenn sie an die Aufstellung für Sonntag denkt. Mit Derya Akbulut, Alexandra Irmgartz-Oberländer, Birgit Peusens und Marie Grosser meldeten sich in dieser Woche gleich 4 Spielerinnen aus dem ohnehin nicht üppigen Engerser Kader krank. Es ist mehr als fraglich, ob diese 4 am Sonntag überhaupt eingesetzt werden können.

Trotzdem ist die Trainerin optimistisch:“ Wenn wir an die Leistungen der letzten beiden Spiele anknüpfen können, bin ich für dieses Spiel, trotz des Krankenstandes, zuversichtlich. Dann müssen eben andere in die Verantwortung.“ So eine kämpferische Engerser Trainerin.

Sonntag, 13.11., Sporthalle Engers: TV Engers gegen TV Welling. Anpfiff 16.00 Uhr

Von