By:
Categories: Allgemein

Dem Favoriten ein halbes Bein gestellt
In einem hochspannenden und über weite Strecken sehr guten Rheinlandligaspiel haben die Damen des TV Engers zum Saisonstart dem hohen Favoriten auf die Meisterschaft, der HSG Hunsrück, mit einem überraschenden, aber hochverdienten 27:27 einen Punkt abgetrotzt.
Überragende Akteurin auf dem Platz war Derya Akbulut, die die Abwehr der Gäste ein ums andere Mal schier zur Verzweiflung brachte und insgesamt 12 Tore erzielte.
Die ersten 10 Minuten des Spiels verliefen nervös, teilweise hektisch. Beide Teams kennen sich seit Jahren und es stand für beide viel auf dem Spiel. Bis zum Stand von 2:2 agierten die Gegner auf Augenhöhe. Danach übernahm die HSG Hunsrück das Kommando. Die Gäste zogen auf 3:9 davon und rissen ständig Lücken in die Engerser Abwehr. Es konnte einem schon Angst werden um den TVE. Trainer Mario Kos nahm die Auszeit. Fortan lief es besser für die Engerser Damen. Mit einer großen Energieleistung konnte man mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich zum 14:14 erzielen. Torschützin war natürlich Derya Akbulut.
Nach der Pause entwickelte sich ein richtig gutes Spiel. Der TVE hatte den Respekt vor dem Favoriten abgelegt und bestimmte jetzt die Partie. Zwar blieb das Ergebnis immer knapp, aber die Gastgeberinnen hatten die Partie im Griff. Kerstin Neckel, Anne Kinzer und Nicole Skrinda rissen nun ihrerseits die Abwehr der Hunsrückerinnen auseinander. Der TVE lag ständig mit einem Tor vorne, die HSG musste immer einem Rückstand hinterherlaufen.
Großer Rückhalt des TVE war wieder einmal Kerstin Marci im Tor, die des öfteren Großchancen der HSG zunichte machte.
Bis zum Schluss blieb das Spiel auf des Messers Schneide. Die Spannung stieg von Minute zu Minute und die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Mit viel Glück konnte die Hunsrück HSG am Schluss mit 27:27 doch noch einen Punkt mit nach Hause nehmen.
Im Lager des TV Engers war man mit dem Ergebnis hoch zufrieden. Es war eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft auf der man für die nächsten Spiele aufbauen und den kommenden Begegnungen beruhigt entgegensehen kann.
TV Engers: Kerstin Marci, Lara Dück, Janina Rau (1), Anne-Lena Thiel (2/2), Kerstin Neckel (4), Derya Akbulut (12/4), Nicole Skrinda (2), Anne Kinzer (3), Lara Mohrs (1), Patricia Bäck, Kathi Marx (2).

Nächster Gegner HSG Wittlich II

Am kommenden Sonntag. 27.9. erwartet der TV Engers den Gegner aus der ersten Pokalrunde, die HSG Wittlich II. Im Pokalspiel hatte der TVE die Eifelanerinnen zwar deutlich mit 34:20 besiegt, aber das soll für das kommende Spiel nichts heißen. Wittlich musste im Pokal ersatzgeschwächt antreten. Am Sonntag wird man sicher eine andere Gästemannschaft erleben, die dem TV Engers sicher einiges mehr abverlangen wird.
Sonntag, 27.9. Sporthalle Engers: TV Engers gegen HSG Wittlich II.

Kerstin_Marci_31

War mit ihren Paraden großer Rückhalt ihrer Mannschaft: Kerstin Marci