Zweite Mannschaft mit klarem Sieg in Sinzig
By:
Categories: Allgemein

Deutliches 27:16 beim FVFL Sinzig/Remagen

Endlich wieder mal ein klarer Sieg der zweiten Handball-Garnitur des TV Engers. Beim Tabellennachbarn von der Ahr gab es ein hochverdientes 27:16 (14:9). Die Mannschaft entschädigte sich mit einer hervorragenden Gesamtleistung für die unglückliche Niederlage gegen Spitzenreiter Neustadt am voran gegangenen Spieltag.

Das Spiel begann zunächst sehr ausgeglichen. Der TVE II, nicht unbedingt als Favorit angereist, konnte zudem  nur auf 2 Auswechselspielerinnen zurück greifen. Nicht die besten Voraussetzungen. Zu allem Übel  verletzte sich Neuzugang Eva Löwer-Adams bereits nach einigen Minuten so am Knie, dass sie nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Nach ca. 15 Minuten nahm der TVE das Heft in die Hand und zog mit 3 Toren davon. Bis zur Halbzeit funktionierte dann so gut wie alles im Engerser Team und man konnte sich bis auf 14:9 von den Gastgeberinnen absetzen.

Ausschlaggebend war eine konzentrierte Abwehrleistung, mit einer Jenny Schreiber im Tor, die 4 von 7 Siebenmeter Strafwürfen abwehren konnte. Zudem konnte sie mit ihren präzisen Abwürfen immer wieder Konter einleiten, die von den Engerser Angreiferinnen ein ums andere Mal zu Toren verwertet wurden.

In der Halbzeitpause fand Interimstrainer Karl-Heinz Kater, der für Thomas Ries urlaubsbedingt Training und Spiel übernommen hatte, die richtigen Worte, um „seine“ Mannschaft für die zweiten 30 Minuten richtig einzustellen.

Und die Mannschaft hielt sich an die Vorgaben, spielte ihr System konsequent durch und ließ dem FVFL somit keine Chance.

Beste Werferinnen im Engerser Team waren Karin Sinzig und Petra Neffgen, die jeweils 6 Treffer erzielten. Einen starken Auftritt lieferte auch Jasmin Seidler auf der Außenposition. Ihr gelangen 4 Treffer. Im Übrigen war sie öfter nur durch Fouls zu stoppen, die zu 7m Strafwürfen führten. Ebenso 4 Tore erzielte Rückkehrerin Nicole Decker. Vincy  Schmitz und Marion Blettenberg steuerten noch jeweils 2 Tore zum unerwartet klaren Sieg bei. Bemerkenswert auch das hoffnungsvolle Debüt von Neuzugang Veronika Kulski.

Interimstrainer Karl-Heinz Kater war am Ende sichtlich zufrieden mit der Leistung „seiner“ Truppe.