Der TV Engers hat es richtig spannend gemacht
By:
Categories: Erste Mannschaft

20:19 (12:12) Erfolg gegen TV Bassenheim II knapper als erwartet

Nichts für schwache Nerven war das, was die Handballerinnen des TV Engers am Sonntag in der Halle des Rhein-Wied Gymnasiums im Spiel gegen die Reserve des Drittligisten TV Bassenheim ablieferten. Und hätte Torfrau Anne Assenmacher nicht 15 Sekunden vor Schluss mit einer überragenden Parade den letzten Angriff der Gäste zunichte gemacht, wäre es nichts geworden mit dem knappen 20:19 (12:12) Erfolg des TVE.

Die Fans beider Lager sahen zwei spiegelgleiche Halbzeiten. In einem harten, intensiven, aber fairen Spiel ging Bassenheim zu Beginn mit 3:1 in Führung. Danach berappelte sich die Mannschaft von Angelika Moskopp und ging ihrerseits bis zur 15. Minute mit 8:4 in Front. Alles sah nach einem klaren Erfolg für den TVE aus. Doch Bassenheim ließ sich nicht abschütteln. Die Mannschaft kämpfte um jeden Ball und gab das Spiel in keinster Weise verloren. Der Lohn dafür: Man kam dem Favoriten Tor um Tor näher und hatte bis zur Pause tatsächlich den 12:12 Ausgleich geschafft. Der TVE vergab in dieser Phase einige klare Torchancen, die gereicht hätten das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So aber gab man den Gästen immer wieder die Möglichkeit dran zu bleiben, die diese dann auch weidlich nutzten.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich. Engers setzte sich im Laufe der Spielzeit wieder mit 5 Toren bis zum 20:15 ab. 10 Minuten vpr Schluss glaubte man, dass damit die Entscheidung gefallen war. Doch weit gefehlt. Bassenheim kämpfte sich wieder heran, während das Spiel des TVE immer hektischer und nervöser wurde. 1 Minute vor dem Ende, beim Stand von 20:19, konnte Regina Juchem eine Gästeangreiferin nur auf Kosten einer 2 Minutenstrafe stoppen, verhinderte somit aber den möglichen Ausgleich. Der folgende Angriff des TVE brachte nichts ein und Bassenheim bekam nochmal die Möglichkeit, die aber von Anne Assenmacher, wie bereits zu Anfang erwähnt, in toller Manier abgewehrt wurde. Nach dem Abpfiff war große Erleichterung im Lager des TV Engers, hatte es der Gegner der Mannschaft an diesem Nachmittag doch alles andere als leicht gemacht. Positiv zu erwähnen: Der kämpferische Einsatz der Engerserinnen hat gestimmt und war letztlich die Grundlage für diesen, wenn auch knappen Sieg. Mit 7:1 Punkten steht man jetzt ganz hervorragend in der Tabelle und kann den weiteren Aufgaben nach der Ferienpause beruhigt entgegensehen.

Für Engers spielten: Kerstin Marci, Anne Assenmacher, Birgit Peusens (2), Anna-Lena Pawisa, Kerstin Neckel (2), Daniela Jaschob (2),
Carolin Wambach (5), Jaqueline Hessemer (5/2), Lara Mohrs, Alexandra Schmitz (1), Regina Juchem (1), Patricia Bäck, Kathi Marx (2)