By:
Categories: Erste Mannschaft


Standesgemäß gewinnt Engers mit 30:12 das letzte Auswärtsspiel der Saison gegen den siebtplatzierten aus Mertesdorf. 

Der Gastgeber konnte beim 2:1 durch einen 7m Strafwurf einmalig in Führung gehen, danach übernahm der TV Engers das Spiel. 23 Minuten lang kassierte Engers kein Tor und setzte sich so hochverdient und spielentscheidend auf 2:15 ab. Mertesdorf fand kein durchkommen mehr und die Engerserinnen konnten über ihr Tempogegenstoßspiel zu einfachen Torerfolgen kommen. Selbst wenn Mertesdorf einmal eine Lücke in der Abwehr fand, scheiterten sie ein ums andere Mal an Alexandra Irmgartz, die zudem fünf 7m vereiteln konnte. Auch Lara Dück konnte einen der insgesamt 9 gegebenen 7m parieren, sodass Mertesdorf vom Punkt lediglich 3 Treffer setzen konnte

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel deutlich intensiver und auch aggressiver vom Gastgeber geführt. Davon ließen sich die Damen vom Wasserturm nur kurz beeindrucken. In der aufgeheizten Halle ließ Engers es zu, dass nun auch der Gastgeber Tore werfen konnte. Doch verkürzen konnte Mertesdorf den Abstand nicht, da der Gast postwendend eine Antwort in Form eines Tores parat hatte. Alle Engerser Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und Anne Kinzer setzte den Schlusstreffer zum 12:30 Endstand. So war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet und Engers trat die Heimreise glücklicherweise ohne Verletzungen an.

Irmgartz und Dück (beide Tor) – Peusens  (2), Thiel (4/3), Neckel (1), Akbulut (9), Brink (2), Kinzer (1), Grosser (1), Schäfer (2), Bäck (1), Marx (7)