By:
Categories: C-Jugend

Am Samstag den 01.09.2019 war es endlich soweit, die C1 des TV Engers traf in eigener Halle um 16:00 Uhr auf die Mädels des VTZ Saarpfalz. Die Mannschaft aus dem Saarland ist der amtierenden Meister aus der Spielrunde 2017/2018.

Die Mädels vom Wasserturm haben über den kompletten Sommer ihre Vorbereitung auf die neue Herausforderung durchgezogen. Die Aufgabe des Trainerteams um Anne Kinzer, Lara Mohrs, Lara Dück und Jörg Simon bestand im Wesentlichen darin ein Team zu bilden, was den Anforderungen der RPS-Liga standhalten kann. Denn in die Saisonvorbereitung starteten 19 Mädchen der Jahrgänge 2004 und 2005, denen man im kommenden Jahr die Möglichkeit geben möchte, entsprechend ihres aktuellen Entwicklungsstandes, Spielerfahrungen auf unterschiedlichem Niveau zu sammeln. Somit hat der TV Engers dieses Jahr eine C Jugend-Mannschaft in der RPS-Liga wie auch eine in der Bezirksliga Rhein/Westerwald. Zudem helfen die Mädchen in der neu gebildeten B Jugend aus. Wir wünschen den Trainern auch auf diesem Wege eine gute Arbeit und bedanken uns noch mal für die letzte Saison. 

Kommen wir nun zum eigentlichen Spiel, zu Beginn liefen die Spielerinnen unter großem Applaus ihrer Fans mit den Mini´s des TVE, die durch den Vortand aktiviert worden waren, in die Turnhalle ein. Dafür nochmal vielen vielen Dank. Ebenso möchten wir uns bei Peter Kinzer bedanken der die C1, als Hallensprecher unterstützte. 

Beide Mannschaften starteten unvoreingenommen ins Spiel. Der Mannschaft des VTZ gelangen die ersten beiden Tore, bis Lena Frische den ersten Treffer der C1 in der Oberliga für den TV Engers von rechts außen erzielen konnte. Kurz darauf konnte die Mannschaft des VTZ seinen Vorsprung wieder auf 2 Tore ausbauen, bis Leonie Kannengießer und Marie Simon den Ausgleich herstellen konnten. Mit einem Tor von Maya Kohlenbeck konnten die Mädels vom Wasserturm das erste Mal in Führung gehen. Mit guten vorgetragenen Einzelaktionen überzeugte die Mannschaft ihre Zuschauer, auch vom 7m Punkt gab es ein neues Bild, Marie Simon verwandelte alle, bis auf einen ihrer 7m. Zwei wunder-schöne Tore, wie unser Hallensprecher Peter so schön sagte „wie ein Strahl“, geworfen von Sophia Lepiors, ließen den TVE auf zwischenzeitlich 13:10 davon ziehen. Dunya Mohebzada erzielte 5 von ihren 7 Toren in der ersten Halbzeit. So ging es mit einem guten 14:11 in die Halbzeitpause. Nicht zu vergessen die hervorragende Arbeit von Marlene Seebach im Tor. Die Zuschauer in der Engeser Sporthalle bekamen einige tolle Paraden geboten.

In die zweite Hälfte des Spiels starteten die Mädels von Anne Kinzer wie gehemmt. Der Vorsprung war innerhalb von wenigen Minuten geschrumpft und man geriet sogar wieder in Rückstand. Da konnte eine Auszeit von Anne Kinzer nur Gutes tun. Die Mannschaft blieb aber weiterhin zu weiten Teilen der zweiten Hälfte nervös und statisch. Die Spielerinnen aus dem Saarland konnten das aber nicht ausnutzen und auch die zweite Hälfte war ausgeglichen – mal war der TVE vorne, mal der Gegner. So ging es auch in die Endphase, die nochmal hektisch wurde. Beim Spielstand von 26:26 und in Unterzahl, fingen sich die Mädels vom Wasserturm 10sec. vor Schluss noch einen 7m ein. Zum Endstand von 26:27. 

Alles in allem, haben wir und die Zuschauer ein Spiel auf einem sehr guten Niveau gesehen, was Lust auf mehr macht. Nun heißt es nach vorne schauen und aus den Fehlern lernen. Das nächste Spiel der C1 ist am 16.09.2018 in Bellheim um 14:00 Uhr.

Für die C1 Spielten: Marlene Seebach, Lena Frische (1), Lilly Reinges, Maya Kohlenbeck(4), Marie Simon(8), Dunja Mohebzada(7), Leonie Kannengießer(2), Sophia Lepiors(3), Jette Ring(1), Laetizia Rickert, Anna Simon, Hannah Mauer