By:
Categories: C-Jugend

C-Jugend: TV Engers II – SF Puderbach (a.K.)  21:20 (9:15)

Was in diesen Tagen der Handball-WM der Männer tausende Zuschauer in den Arenen in Berlin, Köln und Hamburg sowie Millionen am Bildschirm begeisterte, diese Faszination des Handballsports erfasste auch die (nicht so vielen) Zuschauer am Sonntagmorgen in der Engerser Sporthalle in der Partie der weiblichen C-Jugend Bezirksliga Spielbereich Rhein/Westerwald zwischen dem TV Engers II und den SF Puderbach (a.K.).

Die Mädels vom Wasserturm drehten nach einer grandiosen Aufholjagd ein schon verloren geglaubtes Spiel und hatten am Ende mit 21:20 die Nase vorn.

Die Gäste von der Wied starteten besser in die Begegnung. Nach einer 4:1-Führung lagen sie Mitte der ersten Halbzeit mit 8:3 in Front. Die offene Deckung der Gastgeberinnen wurde in dieser Phase immer wieder von den zwei Hauptwerferinnen der Gäste ausgehebelt und hatte einfache Gegentore zur Folge. Sinah Hammes im Engerser Tor verhinderte mit guten Paraden einen höheren Rückstand. Die Überlegenheit des Gastteams, begünstigt auch durch technische Fehler der Einheimischen im Aufbauspiel und einige verworfene Bälle in freier Position, führte zu einem 9:15-Rückstand zur Pause.

Nach 15 Minuten im zweiten Durchgang lag Puderbach beim 18:14 weiterhin deutlich in Führung. Die Engerserinnen vergaben in dieser Zeit einige Möglichkeiten, um näher heranzukommen. In den letzten 10 Minuten bliesen die Schützlinge des Trainerduos Lara Dück und Jenna Wadle dann jedoch zur Aufholjagd und zeigten kämpferisch eine große Moral. Während Sinah Hammes im Engerser Kasten jetzt den „Wolff“ machte und vor allem mit glänzenden Fußreaktionen ihr Tor regelrecht vernagelte, sorgten Emilia Kublik, die jeweils aus dem Rückraum in der Mitte durchbrach, mit 3 Toren und Kati Sibus, freigespielt am Kreis, mit einem Aufsetzertor für den 18:18-Ausgleich. Im Abwehrspiel wurden jetzt die beiden Haupttorschützinnen der Gäste durch konzentriertes Blocken aus dem Spiel genommen. Lisa Schmidt – ebenfalls aus dem Rückraum durchstoßend – markierte die vielumjubelte und erstmalige Engerser Führung zum 19:18. Puderbach glich nochmal aus. Doch erneut Emilia Kublik und Alessia Tataranni mit einem schönen Tor von außen erhöhten auf 21:19. Puderbach gelang nur noch ein Gegentor, so dass auf der Anzeigetafel am Spielende ein nicht mehr für möglich gehaltener 21:20-Endstand für den TV Engers II aufleuchtete und nach dem Abpfiff entsprechend mit einer „Humba“ bejubelt wurde.

Für den TV Engers spielten: Sinah Hammes, Anna Simon (3), Lisa Schmidt (5), Emilia Kublik (7), Kati Sibus (2), Maike Wernecke (2), Marjam Fescharaki, Helene Ernst, Alessia Tataranni (2) und Lisa Skopek.

Das nächste Spiel bestreitet der TV Engers II am kommenden Samstag, 02.02.19, beim SV Untermosel.

Jubelnde Spielerinnen nach dem Erfolg gegen Puderbach:
liegend (v.l.): Emilia Kublik, Anna Simon, TVE-Maskottchen Julian Kublik
hockend: Marjam Fescharaki, Lisa Schmidt, Helene Ernst, Kati Sibus
stehend: Sinah Hammes, Alessia Tataranni, Maike Wernecke, Lisa Skopek

Trainerduo Lara Dück und Jenna Wadle (v.l.)