By:
Categories: Erste Mannschaft

Ungefährdeter 24:14 (11:5) Sieg gegen TV Welling

Das war die richtige Antwort der Handballdamen des TV Engers, auf die schwache Leistung vom letzten Wochenende in Weibern. Mit einem deutlichen und auch in dieser Höhe völlig verdienten 24:14 Erfolg ließ man der jungen Wellinger Mannschaft keine Chance.

Das Spiel begann allerdings, was die Torausbeute betrifft, sehr verhalten. Obwohl beide Mannschaften das Spiel sehr intensiv führten, blieben die Tore am Anfang wie vernagelt. Beide Abwehrreihen packten kräftig zu und ließen die Angreiferinnen nicht zur Geltung kommen. Nach 15 Spielminuten stand es erst 3:1 für den Tabellenführer vom Rhein. Erst nach dieser Anfangsviertelstunde nahm der TV Engers mehr und mehr das Heft in die Hand. Angetrieben von Jaqueline Hessemer und Kathi Marx fanden sich immer öfter Lücken in der Abwehr der Gastgeberinnen und der TVE konnte sich über 7:2 und 10:5 deutlich absetzen. Schließlich ging man mit einem beruhigenden 11:5 Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Hälfte machte der TVE da weiter, wo der vor der Pause aufgehört hat. Schnelle Tempogegenstöße lösten sich mit teilweise tollen Kombinationen ab. Und so hatte man Mitte der zweiten Hälfte beim Stand von 21:11 erstmals einen 10 Tore Vorsprung heraus geworfen. Die Abwehr des TVE funktionierte weiterhin prima und ließ die Rückraumschützinnen des TV Welling kaum zum Zuge kommen. Auch bei den Kreisanspielen war man hellwach und der Abwehrblock um Anna-Lena Pawisa war stets Herr der Lage. Außerdem erwischte Kerstin Marci im Tor einen richtig guten Tag und konnte eine ganze Reihe guter Tormöglichkeiten der Gastgeberinnen unschädlich machen.

Im Angriff waren Jaqueline Hessemer mit 10 und Kathi Marx mit 7 Treffern die herausragenden Spielerinnen. Die restlichen Tore steuerten Birgit Peusens (5), Anna-Lena Pawisa und Lara Mohrs (je 1) zum klaren Sieg bei. Zum TV Welling ist noch zu sagen, dass die junge Mannschaft zu keiner Zeit des Spiels aufsteckte und bis zur letzten Minute kämpfte. Allerdings hat das an diesem Tage gegen einen gut aufgelegten TV Engers nicht ausgereicht.

TV Engers:
Kerstin Marci, Anne Assenmacher, Birgit Peusens (5), Anna-Lena Pawisa (1), Kerstin Neckel, Daniela Jaschob, Jaqueline Hessemer (10/3), Anne Kinzer, Lara Mohrs (1), Alexandra Schmitz, Regina Juchem, Patricia Bäck, Kathi Marx (7).