By:
Categories: E-Jugend

Großer Kampf wurde nicht belohnt

 SF Puderbach – TV Engers 14:13 (2:7)

 Riesenenttäuschung nach großartigem Auftritt in den Gesichtern von 12 abgekämpften Spielerinnen der E-Jugend des TV Engers und ihres Trainergespanns nach Abpfiff einer an Spannung nicht zu überbietenden Partie! So stellte sich die Szenerie in der Mittagsstunde am Sonntag in der Sporthalle der Realschule Plus in Puderbach am Ende der Begegnung zwischen den beiden stärksten Mannschaften im Spielbereich Rhein-Westerwald dar.

Mit ungünstigen Vorboten gingen die Mädels vom Rhein in diese Begegnung beim noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Puderbach. Einige Spielerinnen waren bedingt durch Erkältungen angeschlagen. Im ersten Abschnitt der ersten Halbzeit in der Spielform „3 gegen 3“ fühlte man sich ergebnismäßig auf einem Fußballfeld. Viele vergebene Torchancen, aber auch starke Aktionen der beiden Torhüterinnen, auf Engerser Seite von Olivia Seebach, prägten das torarme Geschehen. Nach einem 0:2-Rückstand brach Kati Sibus den Bann, als sie nach einem von der Torhüterin abgewehrten Ball am schnellsten reagierte und über diese hinweg den ersten Engerser Treffer markierte. Bärenstark präsentierten sich die Engerserinnen dann im zweiten Teil des ersten Durchgangs. Während man in der Abwehr mit vereinten Kräften eine der beiden stärksten Spielerinnen der Einheimischen gut im Griff hatte, fielen vorne endlich die Tore. Nach dem 2:2-Ausgleich durch Alessia Tataranni erzielte Anna Simon, die von den Mitspielerinnen immer wieder schön freigespielt wurde und nicht mehr zu halten war, 5 Tore hintereinander zum überraschenden 7:2-Halbzeitstand. Bereits nach wenigen Minuten im zweiten Durchgang hatte der Tabellenführer mit dem 8:8 diesen Rückstand jedoch ausgeglichen. Der Engerser Abwehr gelang es in dieser Phase nicht mehr, die andere starke Spielerin der Gastgeberinnen, großgewachsen und wurfgewaltig, zu stoppen. Danach entwickelte sich ein wahrer Handballkrimi. Kein Team konnte sich bei jeweils wechselnder Führung bis zum Spielstand von 12:12 absetzen. Olivia Seebach hielt weiterhin sehr stark. Anna Simon konnte drei dem TVE zugesprochene Penaltys souverän verwandeln. Unter dem Jubel der zahlreichen Engerser Fans, die ihr Team immer wieder anfeuerten, gelang Lisa Schmidt wenige Minuten vor dem Spielende die 13:12-Führung. Puderbuch konterte und erzielte den Ausgleich. In den letzten Spielminuten wurde es immer dramatischer. Maike Wernecke und Lisa Schmidt überwanden mit ihren Würfen die Torhüterin, trafen jedoch beide nur den linken Innenpfosten des Tores. 20 Sekunden vor dem Spielende erzielte erneut die stärkste Akteurin der Gastgeberinnen deren 14:13-Führung. Einen letzten Wurf von Lisa Schmidt fast mit dem Abpfiff konnte die einheimische Keeperin abwehren.

So endete eine ausgeglichene Partie, die deshalb eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte,  mit einem sehr glücklichen Erfolg des Tabellenführers.

Alexandra Irmgartz-Oberländer und Jörg Simon hatten viel Mühe, nach dem Schlusspfiff ihre Schützlinge zu trösten, zeigten sich aber sehr stolz über den leidenschaftlichen Auftritt und Kampf ihres Teams.

Für den TV Engers spielten: Olivia Seebach, Anna Simon (9 Tore), Lisa Schmidt (1), Maike Wernecke (1), Kati Sibus (1), Emilia Kublik, Antonia Bösl, Annika Rösch, Alessia Tataranni (1), Talia Kanayilan, Theresa Kublik und Mia Keuler.

Meike1
Maike Wernecke beim Wurf aufs Tor